Archiv für die Kategorie ‘Songtexte’

Songtexte incl. Musikvideos

Veröffentlicht: 28. April 2010 in Musik, Songtexte

SONGTEXTE & MUSIK-VIDEOS
(anklicken führt euch zum Ziel!)


Folgende Titel bisher in der Datenbank:

Link zu Teil I


  • She´s got that Light – Orange Blue
  • She´s got that Light (Übersetzung) – Orange Blue
  • Bis zum Schluss – Curse feat. Silbermond
  • Auch im Regen – Rosenstolz
  • Bevor du gehst – Illuminate
  • 7.Sinn – Herbert Grönemeyer
  • Der Weg – Herbert Grönemeyer
  • Und was ist jetzt – Curse
  • Lonely Sky – Chris De Burgh

Link zu Teil II

  • Glück – Herbert Grönemeyer
  • Du streichelst meine Seele – Marinco
  • The Master of the Wind – Manowar
  • weitere werden folgen…

Musikvideos incl. Songtexte

Veröffentlicht: 31. Juli 2009 in Songtexte

  

She´s got that Light

Sometimes when she looks up

it seems as if she´s by herself.
Devil whispers in my ear,
I tried in vain to reach her world.

There are many silent
words,
raising heads while the tide still sounds.
And there are many weeping eyes
hand in hand while the wind still pounds.
But the cycle never ends,
the curtain falls burying my tears.
Though the carpet of gold
seemed to be quite near.

She´s got that light around her eyes.
A gleaming star surrounds her mind.
She´s got that smile imbued with soul.
I need her hand, ´cause she´s my home.

She´s got that light around
her eyes.
A gleaming star surrounds her mind.
She´s got that smile imbued with soul.
I need your hand, ´cause you’re my home.

Wish you could hear the
sound
of my trembling faceless thoughts.
Wish I could stop the fading of my dream
with honest words.
The youth of your voice
feels like the touch of fallin` snow.
Sitting in the dark,
hoping that future will grow.

I
know for sure I´ll listen to your song.
I wouldn´t leave you in times of glacia storm.
Tell me where are you coming from?
You´re my own true love in a foreign home.

She´s got that light around
her eyes.
A gleaming star surrounds her mind.
She´s got that smile imbued with soul.
I need her hand, ´cause she´s my home.

She´s got that light around
her eyes.
A gleaming star surrounds her mind.
She´s got that smile imbued with soul.
I need your hand, ´cause you’re my home

She´s got that Light – Übersetzung

Manchmal, wenn sie nach oben schaut
scheint es, als ob sie allein sei.
Der Teufel flüstert mir ins
Ohr,

Ich versuchte vergeblich, ihre Welt zu erreichen.

Da sind viele stille Worte,
gehobene Häupter, während die Flut immer noch klingt.
Und da sind viele weinende Augen
Hand in Hand, während der Wind noch bläst.
Aber der Zyklus endet nie,
der Vorhang fällt, meine Tränen begrabend.
Obwohl der goldene Teppich
ganz nah zu sein schien.

Sie hat diesen Glanz
um ihre Augen herum.
Ein leuchtender Stern
umrahmt ihren Geist.

Sie hat dieses Lächeln, erfüllt mit Seele.
Ich brauche ihre Hand, weil sie mein Zuhause ist.

Sie hat diesen Glanz
um ihre Augen herum.
Ein leuchtender Stern
umrahmt ihren Geist.

Sie hat dieses Lächeln, erfüllt mit Seele.
Ich brauche ihre Hand, weil sie mein Zuhause ist.

Wünschte, du könntest den
Klang hören,

meiner zitternden, gesichtslosen Gedanken.
Wünschte, ich könnte das Verblassen meines Traumes stoppen
mit ehrlichen Worte.
Die Jugend ihrer Stimme
fühlt sich an wie der Hauch fallenden Schnees.
Im Dunkeln sitzend,
hoffend, dass die Zukunft erwacht.

Ich weiß sicher, dass ich deinem Lied zuhören werde.
Ich würde dich niemals verlassen, in eisigen, stürmischen
Zeiten.
Sag mir, wo kommst du her?
Du bist meine wahre Liebe, in einer fremden Heimat.

Sie hat
diesen Glanz  um ihre Augen herum.
Ein leuchtender Stern
umrahmt ihren Geist.

Sie hat dieses Lächeln, erfüllt mit Seele.
Ich brauche ihre Hand, weil sie mein Zuhause ist.

Sie hat diesen Glanz
um ihre Augen herum.
Ein leuchtender Stern
umrahmt ihren Geist.

Sie hat dieses Lächeln, erfüllt mit Seele.
Ich brauche ihre Hand, weil sie mein Zuhause ist.

Musikvideos & Songtexte

Veröffentlicht: 31. Juli 2009 in Songtexte

Teil II   

Glück

Was immer du denkst, wohin ich fühle,
wohin es führt, vielleicht nur hinters Licht.
Du bist ein Geschenk, seit ich dich kenne,
seit ich dich kenne, trag‘ ich Glück im Blick.

Ich kläre den Nebel, änder so schnell ich kann
und was sich nicht ändert, an dem bin ich noch dran.
Kleb an den Sternen, bis einer dann fällt,
der mir die Brust aufreißt.
Ich zöger nicht lang,
ich setze die Segel, pack den Mond für dich ein,
zerschneide die Kabel, will allein mit dir sein.
Und wenn du nichts für mich tust, dann tust du das gut.

Was immer du denkst, wohin ich fühle,
wohin es führt, vielleicht nur hinters Licht.
Du bist ein Geschenk, seit ich dich kenne,
seit ich dich kenne, trag‘ ich Glück im Blick.

Du hast mich verwickelt in ein seidenes Netz,
das Leben ist gerissen, aber nicht jetzt,
es kriegt endlich Flügel, fliegt auf und davon,
es sind deine Augen – so blau und so fromm.
Und du lachst und du strahlst, setzt den Schalk ins Genick,
schenkst mir Freudentränen und nimmst keine zurück.
Und du tust mir nichts und das tust du gut.

Was immer du denkst, wohin ich fühle,
wohin es führt, vielleicht nur hinters Licht.
Du bist das Geschenk, aller Geschenke,
aller Geschenke, ich trage Glück im Blick.

Und wird dein Kopf dir irgendwann zu eng und trübe
Und du willst, dass der Regen sich verdrückt,
färbe ich sie ein, deine schrägen Schübe,
du bist alles in allem, was bist du nicht.

(Was immer du denkst )
Du lachst und du strahlst,
setzt den Schalk ins Genick,
(Wohin ich fühle )
schenkst mir Freudentränen nimmst keine zurück.
(Wohin ich fühle)
Und du tust mir nichts und das tust du gut.
Und ist dein Kopf dir irgendwann zu eng und trübe
Versuche ich, dass der Regen sich verdrückt,

Du bist das Geschenk, aller Geschenke,
seit ich dich kenne, trag‘ ich Glück im Blick
Oh, du bist das Geschenk, aller Geschenke,
seit ich dich kenne, kenne, trag‘ ich Glück im Blick.