Einsamkeit

Veröffentlicht: 13. November 2009 in Gedichte


 

Sitze hier so ganz alleine

und die Stille ist so laut

fühl mich einsam und verlassen

dies Gefühl ist so vertraut.


Alle Anderen sind zusammen
und nur ich bin ganz allein
bin alleine und verlassen
und will es gar nicht sein.


Gehe langsam durch die Straßen

alleine auf dem Weg nach Haus

seh die Stadt mit meinen Augen

alles sieht so traurig aus.


Fühle wieder diese Kälte
spüre schon mich selbst nicht mehr
unter all den vielen Menschen
such ich einen Freund so sehr.


Leute gehn an mir vorüber


reden, lachen, schaun mich an


doch durch diese hohe Mauer


kommen sie nicht an mich ran.


Menschen stehn so nah vor mir,
und sind doch so weit entfernt
kann sie einfach nicht erreichen
hab es wirklich nie gelernt.


Seh die Welt durch einen Schleier


dreh mich immer nur im Kreis


alles scheint mir so befremdlich


weis nicht mehr was ich noch weis.


Möcht so gerne vieles ändern
und kann doch so gar nichts tun
muss alleine weitersuchen
ohne jemals auszuruhn.


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s