Mein Stern

Veröffentlicht: 4. November 2009 in Gedichte

Mein kleiner Stern am Himmelszelt

so weit entfernt von dieser Welt


ist mir so nah und doch so fern


mit ihm im Himmel wär ich gern



In dunkler Nacht seh ich sein Licht


nur über Tag, da leucht er nicht


Drum liebe ich die Nacht so sehr


die Sehnsucht macht mein Herz mir schwer



Wie dieser Stern so sollst du sein


des Nachts im Traum – da bist du mein


doch eines Tages kommt er nieder


dann endlich sehe ich ihn wieder

Advertisements
Kommentare
  1. sternchen sagt:

    wunder – wirklich wuuu..ndervoll geschrieben!!! ich glaube,diesen kleinen stern,den wünschen wir uns alle!! es sind dann die träume,an denen wir immer festhalten können!!!
    ich bin froh,ein träumer zu sein!!
    von herzen wünsche ich dir deinen immerwährenden „stern“!!!!
    ggggvlg,sternchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s